Über uns

Wer bloggt hier auf Wild Family Life und warum?

Mein Name ist Nadine und ich reise gemeinsam mit meiner Familie seit 2016 durch die Weltgeschichte. Überwiegend sind wir im Wohnmobil unterwegs, weil das die für uns angenehmste Art und Weise ist, um zu reisen. Mittlerweile haben sich mein Partner und 2 Hunde zu uns gesellt, was die Reise noch spannender macht.

wild family life

Das Bloggen habe ich bereits 2015 angefangen, damals noch als Ökofamilie. Mittlerweile passt das aber einfach nicht mehr. Ich habe Webseiten geändert, Domains gelöscht, aus Zeitgründen zwischenzeitlich aufgehört. Doch da ich ständig Nachrichten bekomme und manche Menschen keine Videos mögen, versuche ich es noch ein allerletztes Mal mit dem Bloggen!

wild family life
2018 in Portugal

Bis zum Anfang unserer Reise haben wir in einer gewöhnlichen Mietwohnung nahe Stuttgart gewohnt und im März 2016 kurzerhand beschlossen alles zu verkaufen, was nicht in unsere Rucksäcke passt. Bis jetzt haben wir diesen Schritt noch nicht bereut und sind glücklich uns in der Welt zu Hause fühlen zu können – auch wenn hier und da negative Erfahrungen nicht ausbleiben.

Materielle Dinge und Konsum haben bei uns (im wahrsten Sinne) keinen Platz, wir tauschen all das gerne gegen mehr Zeit und Erlebnisse miteinander. Das lässt uns leben, fühlen, lieben und positiv bleiben – einfach spüren was gut tut und was nicht. Das ist uns sehr wichtig, vor allem für unsere Kinder. Eigentlich wollten wir dem üblichen gesellschaftlichen Leben nur ein wenig entkommen und uns eine Pause gönnen.

leben im wohnmobil van life deutsch
2017 in Spanien

Doch hat man diesen Schritt einmal gewagt und alles hinter sich gelassen, gibt es kein Zurück mehr. Wir wollen Nichts und Niemandem mehr hinterherrennen und auch unseren Kindern Wertvolles mit auf den Weg geben. Dazu gehört für uns nicht, dass wir alle viel zu früh aufstehen müssen, uns mit Menschen und Dingen beschäftigen müssen, mit welchen wir vielleicht nicht zurechtkommen oder alles andere, was keiner von uns möchte.

Auf meinem Blog möchte ich euch teilhaben lassen. Euch Informationen liefern, Fragen beantworten und zeigen, dass es auch anders geht.

Mehr Zeug bedeutet nicht zwangesläufig mehr Glück, vielleicht eher im Gegenteil. Man muss sich um mehr kümmern, mehr putzen, mehr Papierkram, mehr von allem, was man eigentlich nicht ausstehen kann. Besitz will eben verwaltet werden.

wild family life
2016 in Kambodscha

Minimalistisch zu sein ist für uns ganz normal und gar keine Frage des Wie oder Warum. So wollen wir leben. Selbst unsere Kinder wollen nicht viel, sondern verbringen die Zeit lieber mit uns, ihren Freunden oder für sie sinnvollen Beschäftigungen.

Je weniger wir haben, desto mehr bekommen wir mit vom Leben (mit). Desto weniger Sorgen haben wir, doch dafür mehr Freiheit.

Hier kannst du dir einmal den Trailer unseres Youtube Kanals anschauen:

Dieses Video wird via Youtube eingebettet, die dazu geltenden Datenschutzbestimmungen von Google, findest du hier: Datenschutzbestimmungen von Google

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, kannst du uns jederzeit eine Mail über unser Kontaktformular schicken!

Kommentare sind geschlossen.