Tropical Islands: unser Familienurlaub im Tropenparadies

Tropical Islands: unser Familienurlaub im Tropenparadies

Tropicals Islands mit Kindern als Kurzurlaub für die ganze Familie? Auf jeden Fall! Wir erzählen euch in diesem Artikel was uns gefallen hat und was nicht. Worauf man achten sollte und alles, was bei einem Besuch mit der ganzen Familie zu beachten ist. Wollt ihr das Youtubevideo sehen? Scrollt ganz nach unten, da habe ich es noch einmal verlinkt.

Tropical Islands – Kurztrip nach Berlin

Die Entscheidung, das Tropical Islands zu besuchen war nicht besonders schwer. Spaß, Action, geniales Ambiente und die warmen Temperaturen machen es zu einem perfekten Ausflugsziel das ganze Jahr über. Und zwar für die ganze Familie. Mit ca. 60 km Entfernung zu Berlin lässt sich ein Besuch im Tropical Islands locker mit einem Städtetrip in die Hauptstadt verbinden. Ein Grund mehr, dem Osten Deutschlands etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken (noch mehr Gründe gesucht? Siehe hier).

Die Halle selbst

Hier handelt es sich um die größte freitragende Halle der Welt! Ein enorm großes Bauwerk, das seinem eigentlichen Zweck nie nachkommen konnte. Ursprünglich sollte hier ein Luftschiff gebaut werden, was aber nie geschah. So stand die Halle einige Zeit leer, bis sich ein paar Investoren aus Malaysia dachten, man könnte hier eine tropische Erlebniswelt hineinverfrachten. Gedacht, getan. 2004 öffnete dann schließlich das Tropical Islands seine Tore für die Öffentlichkeit.

tropical island berlin

Was erwartet euch im Tropical Islands?

Die Südsee mit einem langen Sandstrand, Strandliegen, 28 °C warmes Wasser in einem 140 m langen Becken, einem Schiffswrack und jede Menge Platz.

tropical island berlin

Die Lagune – mein Lieblingsbecken. Das liegt an dem angenehmen 32 °C warmen Wasser, das sich in einem 1200 m2 großen Becken mit Grotte befindet. Tunnel, Wasserfall, Massagebrausen, und eine Art Kinderbecken mit 2 Rutschen runden das Ganze ab. Hier lässt es sich als Familie prima entspannen.

tropical island berlin

Der größte indoor Regenwald der Welt, laut eigenen Aussagen. Insgesamt 50.000 Pflanzen findet man hier vor und einige frei laufende, aber auch eingesperrte Tiere und Insekten (das wussten wir nicht).
Der riesige Wellnessbereich mit allen Annehmlichkeiten, die es nur gibt (muss extra bezahlt werden).

tropical island berlin
tropical island berlin regenwald

Jungle Splash ist ein Rutschenturm für Kinder (und Erwachsene) aller Altersklassen. Wir haben hier jede Menge Zeit verbracht. Vor allem die Wasserwerfer haben es uns hier angetan.

Der 27 m hohe Rutschenturm mit insgesamt 4 Rutschen. Reifen- oder Turborutsche? Langsam oder schnell? Gegeneinander oder miteinander? Geht hier alles. Auf der höchsten und schnellsten Rutsche wurden schon Geschwindigkeiten vom bis zu 70 km/h gemessen! Ich empfehle euch ganz tief Luft zu holen, bevor ihr euch in die Röhre werft.

AMAZONIA mit 31 °C Wassertemperatur ist ein ganzjährig geöffnetes Pool-Paradies im Außenbereich. Der Strömungskanal ist hier das Highlight und ein Riesenspaß, so viel kann ich euch verraten. Doch nicht nur das, es gibt noch weitere zahlreiche Wasserattraktionen, wie z. B. den Wasserspielplatz oder der Geschicklichkeitsparcours für Kinder. Ich könnte hier ewig weiter aufzählen!

tropical islands berlin

Tropino Kinderclub. Eine große Kletteranlage lädt zum spielen, rennen und toben ein. Ein netter Indoorspielplatz mit vielen Beschäftigungsmöglichkeiten und natürlich kleinem Kiosk. Das eigentliche Highlight hier war für uns das überdimensionale Bällebad. Auch gibt es ein tägliches Animationsprogramm, jedoch haben wir das nicht ausprobiert.

tropical island berlin tropino kinderclub

Der Shopping Boulevard darf natürlich auch nicht fehlen. Hier gibt es Allerlei zu kaufen, vom Bekleidungsgeschäft bis zum Süßigkeitenladen ist alles mit dabei. Mit Kindern hier besser nicht zu oft vorbeilaufen.

Ebenso sorgen zahlreiche Restaurants und Bars mit genialem Ambiente für das leibliche Wohl. Mittlerweile wird man hier sogar prima vegan verköstigt! Von uns eine absolute Empfehlung!

Das ist nur ein kleiner Auszug aus dem, was das Tropical Islands alles bietet. Es gibt noch so vieles mehr, wie z. B. diverse Kurse (tauchen), Ballonfahrt in der Halle, Events, Minigolf und mittlerweile kann man sogar surfen. Ein Highlight ist das Tropendorf mit originalen Häusern aus Bali und Co. Diese wurden dort abgebaut und im Tropical Islands wieder aufgebaut. Ihr seht schon, das nimmt kein Ende.

Übernachtung

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es en masse und für jeden Geldbeutel. Entweder man nimmt eines der vielen Hotels (es gibt auch Kinderhotels) um das Tropical Islands herum, was mir persönlich zum kompliziert und zu weit weg wäre. Oder man entscheidet sich für einen Aufenthalt im Tropical Islands selbst. Des Weiteren gibt es noch den Tropical Islands Campingplatz (hier entlang zum Artikel!), normale Wohnmobilstellplätze ohne Ausstattung (dafür direkt neben der Halle), und zahlreiche Mobile Homes. Wir waren mit unserem Wohnmobil natürlich auf dem Campingplatz (Youtubevideo Campingplatz Tropical Islands).

tropical islands berlin campingplatz

Alle Übernachtungsmöglichkeiten abgesehen von den Wohnmobilstellplätzen und in der Halle des Tropical Islands selbst, befinden sich in der “näheren” Umgebung. Allerdings muss man hier den Shuttlebus Service in Anspruch nehmen, oder mit dem Auto fahren, denn laufen wäre vor allem mit Kindern zu weit.

Um einen kleinen Überblick über die Preise zu bekommen könnt ihr euch hier einmal reinklicken. Oft gibt es spezielle Angebote, die Hotels etwas günstiger oder prima Last Minute Angebote.

Hier entlang um einmal die Preise anzuschauen…

Allein die Bewertungen auf booking.com sprechen für sich und auch wir können das nur bestätigen! Wir haben uns sehr wohl gefühlt und jede Minute genossen.

TIPP: Beobachtet die Preise ein wenig, vergleicht und ihr werdet schnell merken, dass sich die Preise manchmal heftig unterscheiden. Gerade bei Spezial- oder Kombiangeboten lohnt es sich oft zuzuschlagen. Man braucht nur etwas Zeit und Geduld.

Damit ihr euren Besuch auch genießen könnt,..

solltet ihr unbedingt die Wochenenden, Ferien und Feiertage meiden. Wenn es nur irgendwie geht. Und wenn es die Ferienzeit sein muss, am besten Montag bis Mittwoch gehen, da ist definitiv weniger los.

Wollt ihr nur einen Tag bleiben, dann wirklich sehr früh da sein, ansonsten ist einfach nicht genügend Zeit alles zu entdecken. Das frustriert besonders die Kinder, wegen jener man einen solchen Ausflug ja überhaupt macht, das wäre eher unschön.

tropical island berlin

Das Tropical Islands befindet sich quasi mitten im Nirgendwo. Man kann es von der Autobahn aus bereits sehen, die riesige Halle sticht einfach extrem ins Auge. Das bedeutet, dass die Anfahrt für die meisten Menschen ziemlich lange dauert. Daher würde ich euch unbedingt eine Übernachtung ans Herz legen. Das spart auf jeden Fall schon einmal Nerven, was als Eltern dann doch manchmal Gold wert sein kann.

Im Übrigen könnt ihr auch am Abend anreisen und die Nacht dort verbringen. Man darf hier in der gesamten Halle 24/7 baden, spazieren und relaxen. Oder am Nachmittag kommen, wenn es die Menschenmassen nach Hause zieht und bis in die Nacht hinein baden. Wie auch immer, die Möglichkeiten sind unendlich und da ist sicher für jeden etwas dabei. Generell gilt: Zwischen 10.30 und 17.00 Uhr ist meist die Hölle los.

Wissenswertes für euren Besuch

Die gesamte Bezahlung findet über ein Chiparmband statt. Alles was ihr kauft (Essen, etwas aus den Shops, eure Übernachtung im Tropical Islands), wird auf dem Chip gespeichert und am Ende eures Besuchs einmal komplett bezahlt. Die Chips haben ein Limit, sodass an sich nicht in eine Schuldenfalle stürzt. Für Kinder gilt ein Limit von 35€, finde ich in Ordnung. Die Ausgaben können jederzeit an einem der Kosten-Check Terminals abgerufen werden. Ich hab’s nicht geschafft und denselben Service auch am Infoschalter bekommen.

Die Liegestühle sind frühzeitig alle belegt. Also rechtzeitig einen Platz sichern, wenn ihr denn einen braucht. Für uns war das nicht ganz so nötig, wir setzen uns auch zu unseren Kindern in den Sand.

Im Sommer kann man auch in der Halle einen Sonnenbrand bekommen, also an Sonnenschutz denken, oder eben die Mittagssonne meiden. Da es auch einen Außenbereich gibt, gilt hier natürlich dasselbe.

In der Halle ist es nicht gestattet eigene Speisen und Getränke mitzubringen. Es wird zwar nicht kontrolliert, aber wer will sich schon zum Essen verstecken. Die Preise in den Restaurants sind ok. Man kann es durchaus günstig gestalten. Eine Portion Pommer geht immer und auch die Pizza für Kinder mit 6 Euro war ok.

An verschiednen Standorten in der Halle könnt ihr mittlerweile euer Handy aufladen und neben dem Eingang könnt ihr euch sogar Bücher ausleihen – genial.

In der gesamten Halle gibt es WiFi. Mal funktioniert es schlechter, mal besser. Benutzer von Huawei Handys müssen sich zwangsweise den Firefox Browser herunterladen um sich einloggen zu können. Das geht leider nicht mit Chrome.

Das Essenangebot

Da man nichts Eigenes mitbringen darf, ist man quasi gezwungen, im Tropical Islands zu essen. Außer ihr wollt aus der Halle raus und wieder rein zum Essen. Wäre mit zu kompliziert, ginge aber problemlos.

Im Foodcourt gibt es eine Menge Auswahl, wie bereits erwähnt, auch für Veganer. Es gibt wirklich alles, was das Herz begehrt. Ob zum Frühstück-, Mittag-, oder Abendessen. Die Preise unterscheiden sich extrem und von günstig bis teuer ist alles dabei. Die Preise starten bei ca. 3€ plus minus.

tropical island berlin

Die Preise

Die Frage aller Fragen. Was kostet euch der Spaß? Für Kinder bis 5 Jahre ist der Eintritt kostenlos. 44€ für Erwachsene und 35€ für ein Kind vor Tagesticket sind für eine Familie schon etwas viel, doch dafür wird auch einiges Geboten. Man muss das in Relation zueinander sehen und vor allem den Aufwand und die Kosten die dahinter stecken.

Auf jeden Fall dürft ihr euch mit dem Ticket bis zu 19 Stunden im Tropical Islands aufhalten. Spätestens um 1.00 Uhr nachts wird automatisch das Folge-Ticket gebucht. Wenn ihr im Tropical Islands selbst übernachtet ist der Eintritt natürlich schon dabei!

Des Weiteren gibt es noch besondere Angebote wie Jahrestickets, oder auch günstigere Kurzzeittickets (nicht beim ersten Besuch zu empfehlen).

Was halten die Kinder vom Tropical Islands?

Sie wollten nie weg. Ich bin die gemeinste Mama im Universum, weil wir nicht einfach ins Tropical Islands ziehen – verstehe ich. Es gibt ja schließlich Häuser und man kann da wohnen. So viel zu Aurelia’s Meinung. Sie wäre niemals freiwillig gegangen und war ganz schön sauer, dass wir nicht länger bleiben konnten.

Lysander haben die 3 Tage auch nicht ausgereicht, doch er hat eingesehen, dass wir hier nicht als Dauermieter einziehen können. Und sowieso würde es ihm dann irgendwann zu warm werden… Aber er kommt sehr gerne wieder, nur “dann bitte etwas länger Mama”.

tropical island berlin

Was halten wir vom Tropical Islands?

Also ich persönlich war schon vor 13 Jahren hier. Alles noch relativ neu, die Preise ganz anders und auch das Innenleben hat sich seither drastisch verändert, zum Positiven. Damals haben wir auf den Strandliegen geschlafen und uns nachts in die asiatischen Häuser mit Betten (gibt es leider nicht mehr) geschlichen.

tropical island berlin

Schön war’s. Aber auch heute noch finde ich das Tropical Islands ein Erlebnis. Ja, es ist eine künstliche Welt. Ja, es kostet viel. Ja, es ist absolut das Gegenteil von dem, was wir sonst so machen. Aber hey, ein bisschen Spaß muss sein, das macht man schließlich nicht alle Tage. Ich finde es genial und wir waren bestimmt nicht das letzte Mal da. Einzig die grauen Wände sind etwas störend, doch da muss man ja nicht hinschauen…

Wart ihr schon einmal da? Was hat euch besonders gefallen und würdet ihr es weiterempfehlen?

Herzlichst, eure Nadine!

Dieses Video wird von Youtube eingebettet, es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google: Datenschutzbestimmungen Google

Ein Kommentar

  1. Pingback:Campingplatz Tropical Islands | sauber, kindgerecht und hundefreundlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.